Anmeldung "Verqueerte Schule" 

Verqueerte Schule - Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Schulkontext 

21. Mai 2019, 17 - 20 Uhr, Ludewig-Meyn-Str. 11a, Erdgeschoss , R.001

Wie kann im Schulkontext mit unterschiedlichen geschlechtlichen und sexuellen Lebensweisen, Identifizierungen und Positionierungen umgegangen werden? 
Welchen Beitrag leistet die Institution Schule selbst zur Re_Produktion von geschlechtlichen und sexuellen Differenzierungen? Diesen und anderen Fragen widmet sich die Veranstaltung „Verqueerte Schule".
Im Rahmen eines Vortrags sollen zunächst queertheoretische Ansätze vorgestellt und daraufhin befragt werden, wie diese für die pädagogische Arbeit an der Schule fruchtbar gemacht werden können. Es folgt eine Workshop-Einheit, in der die Teilnehmenden pädagogisches Material aus einer queertheoretischen und heteronormativitätskritischen Perspektive analysieren. Abschließend diskutieren wir gemeinsam über die Möglichkeiten und Herausforderungen eine gender- und queerinformierten Pädagogik. 

Benjamin Ehlers, Vorsitzender der GEW-AG Queere Lehrer*innen und Sprecher des Stammtischs Schwuler Lehrer, steht als Lehrer ebenfalls für Fragen zur Verfügung und berichtet aus der Praxis.

Dieser Workshop richtet sich vorrangig an Lehramtsstudierende und Lehrer_innen.

Anmeldung über das Anmeldeformular: 
www.queer-hsg.uni-kiel.de 
--- 
Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der Queeren Themenwochen 2019! Die Queeren Themenwochen werden vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren gefördert und finden im Rahmen des Aktionsplans "Echte Vielfalt" statt. 

Weitere Informationen: 
www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Vielfalt/vielfalt_node.html

www.queer-hsg.uni-kiel.de 

www.echte-vielfalt.de